Schlaue Wärmepumpe

KNVs  kostenlose Smart Price Adaption-Funktion macht aus bestehenden Wärmepumpen „Schlaue Wärmepumpen“.  Besitzer können  ihre Energiekosten bis zu 30 % senken. 

Weiterlesen

Erneuerbare Energiequellen für Wärmepumpen

KNV Ringgrabenkollektor 1

© Bilder KNV Wärmepumpen

Wärmepumpen funktionieren indem Sie der Umgebung - den Medien Luft, Grundwasser und Erdreich - erneuerbare Wärmeenergie entziehen und diese an den Heizkreislauf abgeben. 

Welches Wärmepumpensystem sich bei den jeweiligen örtlichen  Verhältnissen am besten eignet, klären wir gemeinsam mit Ihnen vor Ort. Faktoren wie Verfügbarkeit einer Wärmequelle, nutzbare Grundfläche, Bauart, Volumen und Dämmung des Gebäudes, Art und Temperatur der Wärmeverteilung im Haus, etc. spielen dabei eine entscheidende Rolle.


Wärmequelle Wasser

Ist Grundwasser in vertretbarer Tiefe und entsprechender Temperatur vorhanden, so erreicht man damit die höchsten Jahresarbeitszahlen (bewilligungspflichtig). Eine konstante Temperatur von +8°C bis +12°C garantiert einen optimalen Heizbetrieb. Das Grundwasser wird vom Förderbrunnen zur Wärmepumpe und von dort zum 15 Meter entfernten Schluckbrunnen geführt. Für einen einwandfreien Betrieb einer Grundwasser-Wärmepumpe sind Wasserqualität, Wassermenge sowie eine Mindesttemperatur von 8°C bis 10°C ausschlaggebend. Grundwasser wird vom Förderbrunnen zur Wärmepumpe und von dort zum 15 m entfernten Sickerbrunnen geführt. Aufgrund der sehr hohen und konstanten Grundwassertemperaturen kann mit dieser Art der Umweltwärmenutzung ein sehr hoher Wirkungsgrad erzielt werden.knv grundwasser wp

 

 

 

Wärmequelle Sole 

Oberflächennahe Erdwärme ist zu 98% gespeicherte Sonnenenergie. Die Erdtemperatur hält dabei auch an sehr kalten Wintertagen das nötige Niveau für einen wirtschaftlich optimalen Betrieb. Es werden sogenannte Erdkollektoren im Erdreich verlegt, über die die Wärme aufgenommen wird. In diesen Erdkollektoren zirkuliert das Wärmeträgermedium, welches die Wärme aufnimmt und zur Wärmepumpe weiterleitet. 

Flachkollektor

Erdkollektorrohre werden in einer Tiefe von ca. 1,2 m unter Niveau verlegt. Die Verlegefläche beträgt ca. die 1.5 bis 2-fache Wohnheiz- fläche. Die Vegetation wird bei dieser Form der Erdwärmenutzung nicht beeinträchtigt. 

 Ringgrabenkollektor

Der Ringgrabenkollektor macht der Luftwärmepumpe Konkurrenz. Mit dieser Verlegungsart können auch auf kleinen Grundstücken Anlagen gebaut werden, die insgesamt nicht teurer, aber deutlich effizienter sind als Luftwärmepumpen. knv ringgrabenkollektorwp
 

Tiefenbohrung

Ab einigen Metern Tiefe herrscht das ganze Jahr über die gleiche konstante Temperatur. Aus diesem Grund ist die vertikale Erdwärmesonde ein idealer Energielieferant für die Wärmepumpe. Diese Form der Erdwärmenutzung ist eine sehr bewährte und sichere Methode für kleine Grundstücke. Die Dimensionierung der Erdwärmesonde erfolgt nach Hausgröße. Es können eine oder mehrere Bohrungen durchgeführt werden - maximal jedoch 150 lfm pro Bohrloch..knv tiefenbohrung

 

 

 

 

Wärmequelle Luft Wasser 

Außenluft steht als Wärmequelle grundätzlich immer und unbegrenzt zur Verfügung. Besonders geeignet ist diese Wärmequelle auch für die Nachrüstung oder bivalent betriebene Anlagen. Durch die in der Wärmepumpe integrierte Abtaueinrichtung ist eine einwandfreie Funktion bis unter -18°C gegeben. Wir empfehlen  dabei die Verwendung von Split-Geräten: Aufstellung der Wärmepumpe geschützt im Haus und Aufstellung des Verdampfers verlustfrei im Freien. Bei Verdampfern von KNV erfolgt die Ausblasung der Fortluft nach oben, wodurch keine kalten und unangenehmen Luftströme in den eigenen Garten oder zum Nachbarn hin entstehen.

Vorteile: keine Luftkanäle, sehr ruhig, lange Lebensdauer und wirtschaftlich. knv luftwasser lwsefwp

 

Ringgrabenkollektor - die Zukunft der Erdwärme

 

Der Flächenkollektor als günstigste Form der Erschließung von Erdwärme ist die letzten Jahre gewaltig unter Druck geraten. Einerseits von der Kostenseite her durch die Luftwärmepumpe, andererseits durch immer kleiner werdende Grundstücke. Flächenkollektor und Luftwärmepumpe haben in den letzten Jahren den Platz getauscht. Mit dem neu entwickelten Flächenkollektor 2.0 oder Ringgrabenkollektor haben wir jetzt wieder die Möglichkeit, kostengünstig hocheffiziente Erdwärmepumpenanlage zu errichten.   
 
Die perfekte Lösung auch für kleinere Gärten
Flachkollektor Ringgrabenkollektor
Beim Ringgrabenkollektor werden die Solerohre in Schleifen in einen Graben mit zum Beispiel 2 m Breite und 1,5 m
Tiefe verlegt. Je nach Bodenart, Heizlast und Klima ist für einen typischen EFH-Neubau ein Graben von 40 – 80 m Länge
notwendig. Dabei hat der Graben die Form eines Rings, so dass die Solerohre erst das Haus verlassen, dann im optimalen
Fall einmal rund um das Grundstück verlaufen und am Ende wieder ins Haus geführt werden. Im Vergleich zu einer
Flächenkollektor-Auslegung nach VDI 4640 wird wesentlich mehr Erdreich erschlossen.
 
Ringgrabenkollektor
 
 
Mit einer vollmodulierenden Sole-Wärmepumpe wie der Topline 1155- Serie von KNV geht der Ringgrabenkollektor eine ideale Verbindung ein. Die modulierende WP entzieht dem Erdreich die Wärme gleichmäßig auf niedrigstem Niveau und befindet sich so im Gleichgewicht mit dem Wärmefluß im Erdreich. So werden günstige nachhaltige Erdwärmelösungen auch auf kleinen und schwierigen Grundstücken möglich auf denen bisher nur Tiefenbohrungen möglich waren. 
 
Der Ringgrabenkollektor sieht sich nicht als Konkurrent zu klassischem Flächenkollektor und Tiefenbohrung. Diese bewährten Lösungen behalten weiterhin ihre Gültigkeit. Er sieht sich als die bessere Alternative   zur Luft-WP, wenn aus Kosten- oder Platzgründen Erdwärme zuvor bereits ausgeschieden wurde. Das Ziel ist Erdwärme zum Preis von Luftwärme anzubieten! Eine nachhaltige Vorzeigelösung, die passiv kühlen, lange Lebensdauer, optimales Mitspielen im Smart Grid und völlige Geräuschfreiheit und Abwesenheit von Außengeräten inkludiert. Ein simples robustes System das Ökologie und Ökonomie perfekt vereint. Der Ringrabenkollektor wurde 2017 mit dem Energie Genie Preis sowie mit dem Oberösterreichischen Umweltpreis ausgezeichnet.
 
KNV Award Landepreis OOe 2017

Weitere Beiträge ...